Projekttage in Mansfeld: Reformation und Toleranz

(01.02.2013)

Projekttage in Mansfeld: Reformation und Toleranz Vergrößern

Es wurde gerappt, gesungen, getanzt, Karateübungen wechselten mit Capoeira-Darbietungen: Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Mansfeld präsentierten die Ergebnisse einer Projektwoche zum Thema Reformation und Toleranz. Theaterszenen waren entwickelt worden, Comics geschrieben, Filme gedreht, Modelle von Gotteshäusern gebastelt. Die Präsentation begeisterte am Tag vor den Winterferien 300 Zuschauerinnen und Zuschauer in der Mansfelder Spangenberg-Halle. Die hier präsentierten drei Raps wurden geschrieben und performed von den Schülerinnen und Schülern mit ihrer Musiklehrerin Sandra Schuller und dem Denkwege zu Luther-Teamer Matthias Kasparick.

Hintergrund: Im Rahmen der Reformationsdekade fördert das Bildungs-Länderteam Sachsen-Anhalt Modellprojekte von Schulen zum Dekadenthema. Die Projektwoche zum Thema "Reformation und Toleranz" wurde mit Unterstützung von Experten verschiedener Fachrichtungen aus dem Jugendbildungsprojekt "DenkWege zu Luther" der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e.V., aus kirchlichen Einrichtungen wie dem Taufzentrum Eisleben, aus dem LISA Halle und der Stiftung Luthergedenkstätten in Eisleben realisiert. Als landesweites Pilotprojekt des Länderteams der AG Schule und Bildung beim Lenkungsausschuss der Reformationsdekade eröffnet sie das Themenjahr 2013.
Der Mansfelder Schülerrat verfasste einen Aufruf an alle Schulen des Landes, ähnliche Projekte zu erarbeiten und am 1.11.2013 in Halle in den Franckeschen Stiftungen zu präsentieren. Das Kultusministerium unterstützt den Aufruf.




Liedtext Es kommt anders als du denkst

 



Liedtext Freunde

 



Liedtext Kein Wunschkonzert