Stellenausschreibung einer Dozentur für religionspädagogische Arbeit im Elementarbereich (m/w/d)

(28.09.2019)

Stellenausschreibung einer Dozentur für religionspädagogische Arbeit im Elementarbereich (m/w/d) Vergrößern

Am Pädagogisch-Theologischen Institut der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und der Evangelischen Landeskirche Anhalts ist die Stelle
 
einer Dozentin/eines Dozenten für religionspädagogische Arbeit im Elementarbereich (m/w/d)

mit vollem Dienstumfang zu besetzen.

Das PTI ist ein Aus-, Fort- und Weiterbildungsinstitut mit vielfältigen Angeboten in den Bereichen der Religions- und Gemeindepädagogik an den Arbeitsstellen im Evangelischen Zentrum Neudietendorf und im Evangelischen Zentrum Kloster Drübeck. Einen Schwerpunkt der Arbeit bilden die Fortbildungsangebote für Erzieherinnen und Erzieher in Kindertageseinrichtungen, neben den Fortbildungen für Lehrkräfte für Religions- und Ethikunterricht, Pfarrerinnen und Pfarrer, Gemeindepädagoginnen und Gemeindepädagogen sowie Ehrenamtliche. Erzieherinnen und Erzieher - nicht nur evangelischer Kindertageseinrichtungen - werden in den Fortbildungskursen zur religionssensiblen Arbeit mit Kindern bevollmächtigt. Dabei kommt dem Gewinnen der eigenen religiösen Sprachfähigkeit und dem Theologisieren mit Kindern eine Schlüsselrolle zu. Die Fortbildungen bieten Raum, um Grundfragen des Menschseins zu diskutieren, die eigene Weltanschauung zu reflektieren und die Grundanliegen des christlichen Glaubens in den offenen Diskurs einzutragen.

Aufgaben:
  • Konzeption und Durchführung von religionspädagogischen Fortbildungen im Elementarbereich, insbesondere Durchführung und Weiterentwicklung der Religionspädagogischen Qualifizierung für Erzieherinnen und Erzieher in Kindertageseinrichtungen (RPQ) 
  • Erstellen von Arbeitsmaterialien und Lernhilfen für den Elementarbereich
  • Vernetzung von religionspädagogischen mit gemeindepädagogischen Arbeitsfeldern im Elementarbereich, z. B. Fort- und Weiterbildungsarbeit Kindergottesdienst
  • Mitarbeit in der Ausbildung der Vikarinnen und Vikare, z. B. gemeindepädagogisches Praktikum
  • Mitarbeit in Gremien und an institutsübergreifenden Aufgaben
Wir erwarten:
  • theologische und religionspädagogische Reflexions- und Gestaltungsfähigkeit
  • Erfahrungen in der Fortbildungsarbeit mit Erwachsenen
  • elementarpädagogische Schwerpunktsetzung und entsprechende praktische Erfahrungen in Arbeitsfeldern des Elementarbereichs
  • religionssensiblen Umgang mit Konfessionslosen
  • digitale Medienkompetenz und Offenheit für alternative Lernformen, z. B. online-gestütztes Lernen im elementarpädagogischen Kontext
  • Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft, Kommunikationsfähigkeit und Kontaktfreude
  • Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen (FS-Klasse B)
Wir bieten:
  • Arbeit in einem aufgeschlossenen Team von Kolleginnen und Kollegen mit hoher Professionalität
  • eine vielfältige und abwechslungsreiche Tätigkeit mit der Möglichkeit der eigenen inhaltlichen Schwerpunktsetzung 
  • ein ausgeprägtes fachliches Netzwerk
  • eine stabile Verwaltungsinfrastruktur und ein zeitgemäß eingerichtetes Büro
  • Möglichkeiten zur eigenen Fort- und Weiterbildung
Bewerbungsvoraussetzungen
Zweites Theologisches oder Zweites Gemeindepädagogisches Examen, Ordination und Anstellungsfähigkeit in einer Gliedkirche der Evangelischen Kirche in Deutschland oder Hochschulabschluss Religionspädagogik oder Hochschulabschluss Gemeindepädagogik.

Pfarrern wird die Referentenstelle für sechs Jahre befristet mit der Option der Verlängerung übertragen. Sofern Sie nicht aus dem kirchlichen Dienst kommen, ist eine Vertrautheit mit kirchlichen Strukturen unabdingbar. Ihre Mitgliedschaft in der Evangelischen Kirche/alternativ: in einer Kirche, die der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) angehört, ist Voraussetzung. Die Besoldung der Stelle richtet sich nach der Pfarrbesoldungsordnung der EKM bzw. der KAVO.

Die Stelle soll baldmöglichst wieder besetzt werden. Die Arbeitsorte liegen in den Bundesländern Sachsen-Anhalt und Thüringen. Der Dienstsitz wird in Abstimmung mit der Stelleninhaberin bzw. dem Stelleninhaber festgelegt. Eine Dienstwohnung wird nicht zugewiesen.

Weitere Auskunft erteilt:
  • Dr. Ekkehard Steinhäuser, Direktor des Pädagogisch-Theologischen Instituts, Zinzendorfplatz 3, 99192 Neudietendorf, Tel.: 036202 / 21640, E-Mail: ekkehard.steinhaeuser@ekmd.de
Ihre schriftliche Bewerbung (Lebenslauf mit Passbild, beglaubigte Kopien von Zeugnissen, Fort- und Weiterbildungszertifikaten, Tätigkeitsnachweisen und - sofern dem Landeskirchenamt nicht bereits vorgelegt - das im verschlossenen Umschlag beigefügte erweiterte polizeiliche Führungszeugnis) richten Sie bitte bis 30. September 2019 (Eingangsstempel Landeskirchenamt) an:
 
Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland,
Personaldezernat - Referat P3,
Kirchenrätin Dr. Kerstin Voigt,
Michaelisstr. 39,
9984 Erfurt,
E-Mail: kerstin.voigt@ekmd.de