Arbeit als Chance der Integration

(16.10.2017)

Arbeit als Chance der Integration Vergrößern

Ein Appell der Evangelischen Kirchen in Nordrhein-Westfalen für eine Beschäftigungsteilhabe aller jungen Menschen.

Das Bonner Institut für berufsorientierte Religionspädagogik(bibor) hat sich heute dem Appell der drei Evangelischen Kirchen in NRW angeschlossen, der die Verantwortlichen für die Politik wie auch für die Wirtschaft und Industrie auffordert, besonders für gering qualifizierte junge Menschen nach Beschäftigungsmöglichkeiten auch jenseits der Regelsysteme zu suchen, da diese kaum Chancen auf eine Integration in den ersten Arbeitsmarkt haben. Die Kirchen wie das Bonner Institut für berufsorientierte Religionspädagogik gehen davon aus, dass eine Beschäftigung den jungen Menschen neben einem eigenen finanziellen Einkommen vor allem die Teilhabe am öffentlichen Leben ermöglicht und damit zugleich auch eine öffentliche Anerkennung zukommen lässt.

Die Idee des Appells entstammt dem bibor-Projekt zum sogenannten Übergangssystem, dessen Ergebnisse in dem wissenschaftlichen Band "Lebensziel Hartz IV" und den Unterrichtsmaterialien "Du kannst das!" ihren Niederschlag gefunden haben. Ein Fachgespräch zur "Berufsgerechtigkeit"  mit Präses Manfred Rekowski und Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Wirtschaft gaben den konkreten Anstoss zum Appell, der in Kooperation mit Pfarrer Dr. Thomas Weckelmann vom Evangelischen Büro NRW auf den Weg gebracht wurde.

Mehr lesen auf bibor.uni-bonn.de