Mädchen beim Problemlösen im Team besser als Jungen

(22.11.2017)

Mädchen beim Problemlösen im Team besser als Jungen Vergrößern

Insgesamt erzielen in Deutschland 15-Jährige in diesem Kompetenzbereich bessere Ergebnisse als in den ‚klassischen’ PISA-Kompetenzbereichen Lesen, Mathematik und Naturwissenschaften. Auch die soziale Herkunft hat weniger Einfluss auf die Fähigkeit, gemeinsam Probleme zu lösen.

Dies sind die wesentlichen Ergebnisse eines neuen Testmoduls aus PISA 2015, die heute vorgestellt wurden.

Rund 125.000 15-Jährige aus 52 Ländern haben an der Erhebung teilgenommen. Zum ersten Mal analysiert die Studie, wie gut die Schüler als Gruppe zusammenarbeiten, welche Einstellung sie bezüglich der Zusammenarbeit haben und inwieweit Geschlecht, außerschulische Aktivitäten oder sozialer Hintergrund die Ergebnisse beeinflussen.


© OECD

"In einer Welt, in der soziale Kompetenzen einen immer größeren Stellenwert einnehmen, müssen die Bildungssysteme diese Fähigkeiten systematisch quer über den Lehrplan der Schule hinweg fördern", sagte OECD-Generalsekretär Angel Gurría. "Sowohl Eltern als auch die Gesellschaft als Ganzes müssen ihren Beitrag dazu leisten."

Mehr lesen auf bildungsklick.de