Sieben bunte Mäuse und ein Elefant ...

(18.06.2018)

Sieben bunte Mäuse und ein Elefant ... Vergrößern

Am 14.6. wurde in Drübeck die dritte Religionspädagogische Qualifizierung, die in Kooperation mit der Evangelischen Fachschule in Wolmirstedt durchgeführt wurde, abgeschlossen.

40 pädagogische Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen, Horten und aus der Jugendhilfe kamen am Morgen nach Drübeck, um an dem "Reflexionstag" teilzunehmen.
Der Reflexionstag bildete den Schlusspunkt der Religionspädagogischen Qualifizierung, die im Oktober vergangenen Jahres für die Teilnehmenden in der letzten Ausbildungsphase in Wolmirstedt begonnen hatte. In der RPQ vertieften die Teilnehmenden ihren "religionssensiblen Blick" auf Alltagssituationen, lernten biblische Erzählungen angemessen zu gestalten und erkundeten vielfältige religionspädagogische Materialien und Medien.

Am Reflexionstag lernten sie den Ort kennen, der auch in Zukunft Anlaufpunkt für die religionspädagogische Arbeit sein wird. Daher war am Vormittag viel Zeit, das Gelände kennenzulernen und die Athmosphäre Drübecks "einzuatmen" - im Labyrinth, in den Gärten, in der Klosterkirch und auf dem Turm gab es jeweils spezielle Einblicke in den besonderen Ort. Am Nachmittag kamen Gäste aus den Familien hinzu, um den Segnungsgottesdienst unter Leitung von Regionalbischof Christoph Hackbeil zu feiern. Die Vielfalt der großen Gruppe stand im Mittelpunkt des Gottesdienstes. Mit der Geschichte der "sieben blinden Mäuse", die einen Elefanten "entdecken"  und immer nur einzelne Ausschnitte wahrnehmen können, stellte sich der Kurs selbst vor. Christoph Hackbeil nahm dieses Bild der Geschichte auf und bestärkte die Teilnehmenden darin, mit ihrer Individualität Farbe in die Welt der Kinder zu bringen und ihren eigenen Weg in der Religionspädagogik zu beschreiten. Ekkehard Steinhäuser, Direktor des Pädagogisch-Theologischen Instituts und Normen Girmann, Geschäftsführer des Bodelschwingh Hauses in Wolmirstedt, überbrachten beim anschließenden Empfang ihre guten Wünsche für die berufliche Zukunft der Absolvent*innen.

Das PTI wünscht allen Absolventinnen und Absolventen Gottes Segen!

IMG_5573 IMG_5577 IMG_5575 2 IMG_5581 IMG_5583 IMG_5585 IMG_5586 IMG_5590 IMG_5597