30 Jahre Evangelischer Religionsunterricht in Thüringen

(02.06.2020)

30 Jahre Evangelischer Religionsunterricht in Thüringen Vergrößern

Vor fast 30 Jahren wurden im Freistaat Thüringen als erstem der neuen Bundesländer der Evangelische und der Katholische Religionsunterricht an öffentlichen Schulen als ordentliches Lehrfach eingeführt.
Manche Leserinnen und Leser von "Glaube und Heimat" waren damals dabei.

Ein Forschungsprojekt, gemeinsam verantwortet vom Pädagogisch-Theologischen Institut der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und der Evangelischen Landeskirche Anhalts sowie dem
Martin-Luther-Institut der Universität Erfurt, ermöglicht es nun, dieses Geschehen näher zu untersuchen.
Vielleicht waren Sie eine Religionslehrkraft der ersten Stunde. Dann verfügen Sie über einen reichen Schatz an Erfahrungen, Erinnerungen und Geschichten, die mitgeteilt und gesammelt werden sollten.
Anlässlich des Jubiläums "30 Jahre Religionsunterricht in Thüringen" gibt es nun die Gelegenheit, eigene Impressionen einzutragen. Dazu können Sie sich an einer Fragebogenstudie oder einem Interview beteiligen.

Der Fragebogen ist als Onlineumfrage zugänglich:

https://dreissigjahreru.limequery.com/465995?lang=de

Er kann aber auch über E-Mail, Fax oder per Post erworben werden.
Die Interviews werden persönlich durchgeführt. 15 Minuten zum Ausfüllen oder 30 Minuten für ein Gespräch genügen. Alle übermittelten Äußerungen unterliegen selbstverständlich strengen Standards der Anonymisierung.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie Ihre Erfahrungen mit uns teilen!

Bitte kontaktieren Sie uns:

sabine.blaszcyk@ekmd.de oder 0159 023 58 351

ekkehard.steinhaeuser@ekmd.de oder 0152 24 56 53 63