eLearning: Schwerpunktthema auf der didacta 2012

(23.01.2012)

eLearning: Schwerpunktthema auf der didacta 2012

Das Lehren und Lernen mit neuen Medien ist ein Schwerpunktthema der didacta - und zwar von der schulischen Bildung bis zur privaten und beruflichen Weiterbildung. Mit ihrem Konzept des lebenslangen Lernens bietet die didacta den idealen Rahmen, um eLearning umfassend kennenzulernen und bestehende Kenntnisse zu vertiefen. Die Organisatoren pflegen zudem den Netzwerkgedanken und den Erfahrungsaustausch der eLearning-Branche.
Auf dem Programm stehen neben der dreitägigen Fachtagung Professional eLearning viele weitere Vorträge, Diskussionen und Aktionen. Weiterlesen

 


Themenjahr „Reformation und Musik“ wird eröffnet

(19.01.2012)

Themenjahr „Reformation und Musik“ wird eröffnet

Mit einem Festkonzert wurde am 18. Januar 2012 das Themenjahr 2012 "Reformation und Musik" eröffnet, in dem insgesamt 227 Veranstaltungen auf dem Programm stehen. Dabei wurde auch das neue Luther-Chorbuch "…ich kann nicht anders!" präsentiert. Vier der darin enthaltenen Chorkompositionen erlebten ihre Uraufführung. Das vom Thüringer Landesverband des Deutschen Komponistenverbandes herausgegebene Chorbuch richtet sich mit seinen 20 neuen Kompositionen zu Luther-Texten oder zur Reformationsthematik vor allem an Laienchöre und Kirchenkantoreien. Das Kulturministerium hat das Erscheinen des Chorbuchs mit 22.500 Euro unterstützt. Neben Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, nahm auch Landesbischöfin Ilse Junkermann an der Eröffnung des Themenjahres teil. Weiterlesen

 


Berufsorientierungsvorhaben BERUFSSTART plus wird fortgesetzt

(16.01.2012)

Berufsorientierungsvorhaben BERUFSSTART plus wird fortgesetzt

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt das Thüringer Berufsorientierungsvorhaben BERUFSSTART plus. Die Vereinbarung mit dem BMBF und den bisherigen Kooperationspartnern wurde am 10.01.2012 von Thüringens Staatssekretär für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Prof. Dr. Roland Merten, unterzeichnet. Ziel des Projekts ist es, Regelschülerinnen und -schülern ab Klasse 7 durch eine praxisorientierte und arbeitsmarktnahe Berufsorientierung einen erfolgreichen Übergang in eine Ausbildung zu ermöglichen. Weiterlesen

 


Neues Landesschulamt nimmt Arbeit auf

(13.01.2012)

Neues Landesschulamt nimmt Arbeit auf

In Sachsen-Anhalt gibt es seit Jahresbeginn ein neues Landesschulamt. Es umfasst die bisher im Landesverwaltungsamt eingegliederten Bereiche Schulaufsicht, Unterrichtsversorgung und Personal und ist im Geschäftsbereich des Kultusministeriums angesiedelt.Die Errichtung des Landesschulamtes war von den Regierungsparteien CDU und SPD im April vergangenen Jahres in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart und im November vom Landtag beschlossen worden. Ziel ist es, eine effiziente Schulbehörde zu schaffen. Weiterlesen

 


Britischer Experte stellt am 12. Januar in Halle „Index für Inklusion“ vor und diskutiert mit Kultusminister

(11.01.2012)

Britischer Experte stellt am 12. Januar in Halle „Index für Inklusion“ vor und diskutiert mit Kultusminister

Ein weltweit renommierter Experte zum Thema Inklusion, der Brite Tony Booth, ist am Donnerstag in Halle zu Gast. An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hält der Verfasser des "Index für Inklusion" einen öffentlichen Vortrag über die Möglichkeiten inklusiver Schulentwicklung. Anschließend nimmt der Erziehungswissenschaftler an einer Podiumsdiskussion mit Sachsen-Anhalts Kultusminister Stephan Dorgerloh, dem halleschen Pädagogikprofessor Andreas Hinz und der Schönebecker Förderschullehrerin Stephanie Teumer teil. Der englischsprachige Vortrag von Professor Booth wird simultan übersetzt. Die Diskussion wird von der MDR-Journalistin Regine Förster moderiert. Weiterlesen

 


Der Kreis Stendal möchte die erste Gemeinschaftsschule im Land aufbauen

(10.01.2012)

Der Kreis Stendal möchte die erste Gemeinschaftsschule im Land aufbauen

Alle Schulabschlüsse an einer Schule und kein Sitzenbleiben - dies sind Punkte aus dem Entwurf des Kultusministeriums zur Gemeinschaftsschule. Verlockend mag die Idee gemeinsamer Schulen für dünn besiedelte Regionen erscheinen. Dort ist es oft schwierig, die Mindestgrößen der Schulen abzusichern, ohne den Schülern unzumutbar lange Schulwege aufzubürden. Die niedrigste Einwohnerdichte Sachsen-Anhalts hat der Altmarkkreis Salzwedel mit 39 Einwohnern pro Quadratkilometer. "Wir wollen aber erst die genauen Regelungen abwarten. Außerdem möchten wir nicht den Schulkonferenzen vorgreifen", erklärt Birgit Eurich, Sprecherin im Landratsamt. Weiterlesen

 


Lehrer 2.0: Akademische Webcaster bringen Bildung ins Netz

(03.01.2012)

Lehrer 2.0: Akademische Webcaster bringen Bildung ins Netz

Früher war Salman Khan Investment-Banker. Dann begann er seiner Cousine per Youtube-Video einfache Mathe-Aufgaben zu erklären. Die Videos wurden zum Netz-Hit. Heute hat Khan über 2600 Videos gemacht, in denen er von Chemie bis Geschichte und Biologie alles erklärt. Er hat seine eigene "Khan Academy” gegründet, Bill Gates nennt ihn seinen "Lieblingslehrer”. Weiterlesen

 


Schüler könnten von der ersten bis zur zehnten Klasse gemeinsam lernen

(02.01.2012)

Schüler könnten von der ersten bis zur zehnten Klasse gemeinsam lernen

Still geworden war es um die im Koalitionsvertrag der sachsen-anhaltinischen Regierung vereinbarte Gemeinschaftsschule. In dieser Schulform soll es möglich sein, alle Schulabschlüsse zu erwerben. Nun gibt es einen ersten Konzeptentwurf im Kultusministerium. Demnach könnte die Gemeinschaftsschule optional von der ersten bis vierten Klasse eine Primarstufe bieten, von der fünften bis zur achten Klasse eine Basisstufe und in der neunten und zehnten Klasse eine Profilstufe. Danach steht die berufliche Ausbildung außerhalb der Schule oder der Besuch der gymnasialen Oberstufe an der Gemeinschaftsschule an. Mit der Gemeinschaftsschule könne, so die Autoren der Studie, eine größere Durchlässigkeit gewährleistet werden. Weiterlesen

 


Neuer Lehrplan Evangelische Religion für Thüringer Regelschulen

(21.12.2011)

Neuer Lehrplan Evangelische Religion für Thüringer Regelschulen

Der weiterentwickelte Lehrplan für den Evangelischen Religionsunterricht für die Thüringer Regelschulen liegt in einer Entwurfsfassung vor. Er kann im pdf-Format über die Seiten des Thillm geladen und eingesehen werden. Damit wird die kompetenzorientierte Arbeit der Grundschulen adäquat fortgeführt. Neben den fachspezifischen Kompetenzen, die zum Ende des 10. Schuljahres erworben sein sollen, weist der Lehrplan Sach-, Methoden, Selbst- und Sozialkompetenzen aus. Weiterlesen

 


22.782 Unterschriften an Minister Matschie übergeben

(19.12.2011)

22.782 Unterschriften an Minister Matschie übergeben

Peggy Katzer und Torsten Wolf vom Bündnis zum Erhalt der Thüringer Grundschulhorte übergaben am 15.12.2011 am Rande der Plenarsitzung des Thüringer Landtages 22.782 Unterschriften an den Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie.
Seit dem 3. September 2011 können Erzieherinnen und Erzieher, Eltern und Lehrerinnen und Lehrer die Gemeinsame Erklärung "Die Zukunft der Thüringer Grundschulen und Grundschulhorte sichern" unterzeichnen. In der Aktionswoche vom 28. November bis 2. Dezember haben viele Grundschulhorte auf die prekäre Situation aufmerksam gemacht. Am Malwettbewerb "Ich bleibe nach der Schule gern im Hort" haben sich bis jetzt mehr als 55 Grundschulen beteiligt und über 1.200 Bilder eingereicht. Weiterlesen

 


1 - 2 - 3 ... 54 - [55] - 56 - 57 - 58