Auftrag & Profil

Seit Anfang 2005 gibt es das PTI, entstanden aus dem PTZ der Thüringer Landeskirche und dem PTI der Kirchenprovinz Sachsen. An seinen beiden Arbeitsstellen Drübeck und Neudietendorf bietet es vielfältige Angebote im Bereich der Religions- und Gemeinde­pädagogik. Mit unserer Arbeit wollen wir dazu beitragen, in Gemeinden und Schulen "die Menschen zu stärken und die Sachen zu klären" (H. von Hentig).

Das PTI ist ein Aus-, Fort- und Weiterbildungsinstitut:

  • Ausbildung findet im pädagogischen Vikariat der EKM und der Evangelischen Landeskirche Anhalts statt.
  • Fortbildungen für Ehrenamtliche, ErzieherInnen, Religions- und Ethiklehrkräfte, Unterrichtende an evangelischen Schulen und kirchliche MitarbeiterInnen im gemeinde- und religionspädagogischen Dienst bilden einen Schwerpunkt unserer Arbeit.
  • In Weiterbildungskursen führen wir kirchliche MitarbeiterInnen zum Erwerb der Lehrbefähigung für den Evangelischen Religionsunterricht.
  • Für Gruppen, die an den Arbeitsstellen tagen, regionale Fortbildungskurse und Konvente in den Kirchenkreisen der EKM hält das PTI Abrufangebote und Angebote für schulinterne Fortbildungen vor.

Über die Kursarbeit hinaus wirkt das Kollegium an Rahmenrichtlinien und Lehrplänen für den Unterricht, Begutachtung von Religionsbüchern und der Erstellung von Unterrichts­material mit. Diese Studien- und Projektarbeit findet ihren Niederschlag in vielfältigen Publikationen.

An beiden Standorten wird in Lernwerkstätten Religionsunterricht und Re­form­pädagogik verknüpft. Außerdem kooperieren die Arbeitsstellen in der religions­pädago­gischen Fort- und Weiterbildung der ErzieherInnen und LehrerInnen.

Das Institut gibt die Zeitschrift pti-aktuell heraus und ist Mitherausgeber der Praxis Gemeindepädagogik. Die DozentInnen arbeiten in Redaktionen verschiedener religions- und gemeindepädagogischer Zeitschriften mit.