St.Petri-Paul wird Zentrum Taufe

(27.04.2012)

St.Petri-Paul wird Zentrum Taufe Vergrößern

Kultusminister Stephan Dorgerloh besucht am Sonntag, 29. April, die Taufkirche Martin Luthers in der Lutherstadt Eisleben. Dort wird um 14 Uhr ein Festgottesdienst zur Wiedereröffnung der Kirche nach Restaurierung als "Zentrum Taufe" gefeiert. Der Kultusminister wird anlässlich dieser Wiedereröffnung ein Grußwort halten."Die Restaurierung der Taufkirche Luthers reiht sich ein in die Bemühungen, das Reformationsjubiläum im Jahr 2017 würdig vorzubereiten", so Stephan Dorgerloh. "Kaum ein anderer Ort als der, wo der Reformator Luther selbst getauft wurde, ist besser geeignet, ein Zentrum der Taufe zu sein. Die Taufe war ein wichtiges Thema in Luthers theologischem Nachdenken, das ihn bis ans Ende seines Wirkens beschäftigte."

Die St.Petri-Pauli-Kirche in der Lutherstadt Eisleben wurde in den vergangenen zwölf Monaten umfänglich restauriert und umgebaut. Dabei erfolgte eine Restaurierung der Kunstgüter ebenso wie die Erneuerung des Fußbodens, des Mobiliars sowie der Heizung und Beleuchtung. 
Im Zuge der Umbauarbeiten erfolgte eine inhaltliche Profilierung zum "Zentrum Taufe". Anliegen dieser thematischen Profilierung ist es, Interessierten aus Eisleben und Umgebung, aber auch den jährlich etwa 15.000 Touristen einen Anknüpfungspunkt zum Thema Taufe zu bieten.

Die Predigt zur Wiedereröffnung der St.Petri-Pauli-Kirche am Sonntag hält die Botschafterin des Rates der Evangelischen Kirche Deutschlands für das Reformationsjubiläum 2017, Margot Käßmann. Mehr lesen