Zum Abschluss einer besonderen RPQ

(16.06.2021)

Zum Abschluss einer besonderen RPQ Vergrößern

Am 11.6.liefen die Teilnehmerinnen der aktuellen RPQ in Sachsen-Anhalt über die Zielgerade ihrer Langzeitfortbildung. Der Kurs, der im Oktober 2020 in Drübeck begann, wurde als hybride Fortbildung in den wechselhaften Zeiten der Corona-Pandemie durchgeführt.

Die Kurswochen zwei bis fünf erfolgten weitgehend in online-Veranstaltungen. Zu diesen trafen sich die Teilnehmerinnen - soweit es möglich war - mit mindestens einer weiteren Person in einer regionalen Kleingruppe.

Die Freude war sehr groß, als sich andeutete, dass die Abschlusskurswoche mit präsenten Kurstagen gestaltet werden konnte. Und so trafen sich die zehn Teilnehmerinnen an vier Tagen an vier unterschiedlichen Orten, um die Erfahrungen der RPQ "rund" zu machen:

Am Montag trafen sich alle in Bad Harzburg und begaben sich auf einem Besinnungsweg auf die Suche nach einem Segensspruch, der sie in Zukunft begleiten soll. Im Anschluss daran wurde das Thema "Kirchenerkundungen mit Kindern" in der Lutherkirche Bad Harzburg vertieft und selbst erprobt.



Am Dienstag begaben sich alle auf "große Fahrt" nach Berlin. Dort erlebten die Einzelnen augenöffnende und vertiefende Momente bei einer interreligiösen Stadtteilführung, am und im Denkmal für die ermordeten Jüdinnen und Juden Europas sowie im Asisi Panorama des Pergamon Altars.



Erschöpft und inhaltlich "satt" fuhren alle am Abend heim, um am Mittwoch erneut aufzubrechen - diesmal nach Dessau. Dort entstanden in einem Werkkurs Schnurfiguren und Filzobjekte für die Religionspädagogische Arbeit in der eigenen Einrichtung.



Am Donnerstag war Zeit, die Eindrücke zu verarbeiten, auf die gesamte RPQ zurück zu blicken sowie den Abschlussgottesdienst inhaltlich vorzubereiten. Am Freitag pilgerten alle gemeinsam auf dem Klosterwanderweg von Ilsenburg nach Drübeck. Dort konnte in der Klosterkirche kursintern ein festlicher und bewegender Abschluss gefeiert werden in dem jeder Einzelnen das gewählte Segenswort zugesprochen wurde.



Das PTI wünscht den Teilnehmerinnen gute Erfahrungen in der Gestaltung religionspädagogischer Praxis in den eigenen Arbeitsfeldern.

Nach diesen besonderen Wochen der RPQ geht im Herbst die nächste Kursgruppe an den Start. Einige wenige Plätze sind noch frei. Nähere Informationen zum neuen Kurs finden Sie hier. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Astrid.Stein@ekmd.de.

 



Bild 1 Bild 8 Bild 9 Bild 3 Bild 2