Die wahren Schätze

(28.03.2022)

Die wahren Schätze Vergrößern

Am 25. März trafen sich 25 angehende Religionslehrerinnen und Religionslehrer Sachsen-Anhalts im Kloster Drübeck zu einem Blockseminar. Gemeinsam mit ihren Ausbilder:innen der staatlichen Fachseminare und mit Unterstützung der Schulbeauftragten und des PTI sollten die Potentiale von Klappmaulpuppen für den Religionsunterricht ausgelotet werden.

Unter Anleitung des Religionspädagogen, Schauspielers und Klappmaulpuppenspielers Olaf Möller, https://www.lebendiges-handpuppenspiel.de/, gelangen ganz wunderbare Zugänge zu den Puppen und dabei zu den eigenen Fragen und Gefühlen.

Deutlich wurde, dass "lebendiges Puppenspiel" Erfahrungs- und Reflexionsräume für Schule und Religionsunterricht eröffnet, die sonst durch die schulischen Strukturen des Lernens eher verschlossen bleiben. Dazu gehört weiter, dass die Lehrkräfte immer Teil der Lernszenarios sind und ihrer Selbstwahrnehmung eine Schlüsselfunktion zukommt. Die elementaren religionspädagogischen Fragestellungen nach Anerkennung, Zugehörigkeit oder Endlichkeit finden dann wie von selbst ihre Antworten. Die Gruppe dankte Olaf Müller ausdrücklich für seine Begleitung bei dieser Entdeckung dieser besonderen Schätze.



Die Landeskirche unterstützt die Ausbildung der jungen Lehrkräfte jedes Jahr mit umfangreichen Mitteln. Durch kontinuierliche Begegnungen zwischen staatlichen und kirchlichen Mitarbeitenden sollen verlässliche berufliche Beziehungen aufgebaut und religiöse Bildungsprozesse auch außerhalb von Kirche vorangebracht werden.